Berichte und Bilder 2013

Details

 

27. Internationaler Schiffshebewerksvolkslauf in Scharnebeck


 

Dass die Anmeldezahlen für diesen Lauf nicht so hoch wie in den Vorjahren waren, hatten die Organisatoren auf Grund des Beginns der Osterferien an diesem Wochenende erwartet. Nach Anmeldeschluss lagen ca. 380 Anmeldungen vor - im Vorjahr waren 500 Teilnehmer registriert. Gegenüber 11 Schulklassen im Vorjahr hatten jetzt nur 5 Klassen vor zu starten.
Auch die Wetterprognose ließ die Scharnebecker Leichtathleten im Stich. Die Kaltfront, die am Wochenende vorher Niedersachsen erreicht hat, war weiter wetterbestimmend. Minustemperaturen und vereinzelte Schneefälle die Woche über sorgten für einen eingeschneiten Sportplatz und eine schneebedeckte Strecke.
Ab Freitagabend beginnend wurden der Sportplatz sowie dessen Zuläufe durch massive Helfereinsätze vom Schnee befreit. Die Strecke wurde inspiziert und für den Lauf präpariert. Leichtes Tauwetter am Samstagabend und Nachfrost sorgten zu allem Überfluss noch für eine teilweise vereiste Strecke.
Am Sonntagmorgen bleib zwar der Schnee aus, aber es fegte ein eisiger Wind über den Sportplatz und verursachte ein Gefühl von Minus 15 °.
Insgesamt wurden am Sonntag vor Startbeginn noch 140 Nachmelder in das Laufprogramm aufgenommen, so dass ca. 520 Läufer für die Wettbewerbe gemeldet waren.
Wie in den Vorjahren wurden die Organisatoren des Sportvereins durch die engagierten und dem Wetter trotzenden Helfer des Deutschen Roten Kreuzes aus Amelinghausen und der Freiwilligen Feuerwehr aus Scharnebeck unterstützt. Dafür an dieser Stelle noch einmal unser herzlicher Dank den freiwilligen Unterstützern. Dies gilt ebenfalls den vielen Helfern, die im Anmeldebereich, der Streckenvorbereitung und -überwachung, der Auswertung, der Cafetria und im Zielbereich für den Ablauf der Veranstaltung gesorgt.
Kurz vor Beginn begrüßten der Samtgemeindebürgermeister Laars Gerstenkorn, der Vorsitzende der Sportvereinigung Scharnebeck Ottfried Bitter und als Organisator des Volkslaufes Dietmar Pumm die Teilnehmer auf dem Sportplatz. Dabei bedankten sie sich recht herzlich bei den Organisatoren und Helfern. Den Läuferinnen und Läufer wurde ebenfalls Respekt gezollt, da sie sich bei den Bedingungen den Herausforderungen stellten. Weiterhin wird allen Startern gewünscht unversehrt das Ziel zu erreichen.
Nach dem ersten Startschuss um 11:00 Uhr gingen die 100 Halbmarathonis auf die Reise. Die weiteren Starts erfolgten.
Anschließend starteten die Jüngsten (insgesamt 16 Jungen und 13 Mädchen) beim 700m-Lauf. Sie erreichten als erste das Ziel. Voller Begeisterung und angefeuert durch die Eltern, Geschwister und Verwandten legten sie die Strecke zurück, um dann erschöpft aber voller Stolz die Medaille in Empfang zu nehmen. Jüngster Starter im Feld der 5 - 9-jährigen war Philip Meyn aus Scharnebeck und mit 11 Schülerinnen und Schülern war die Mannschaft der Grundschule Scharnebeck 2. Klasse die größte Gruppe dieses Laufes. Beste Läuferin war Sina Carlotta Walz, KSL, in 3:07,7 min., bester Junge Levin Lübbers, Lüneburger SK, in 2:33,8 min..  
 
Um 11:15 Uhr gingen mit 209 Läuferinnen und Läufer sowie 24 Walkerinnen und Walker die meisten Starter auf die 10,5-kmStrecke. Hier kam es leider dazu, dass die Spitzengruppe eine falsche Strecke und ca. 4 Kilometer zu weit lief. Die Ursachen hierfür können nicht klar benannt werden. Voraussichtlich war es eine Gemengelage zwischen Unachtsamkeit von allen Beteiligten (Läufer und Streckenposten) und der Streckenbeschaffenheit, die zu Irritationen und Missverständnissen hinsichtlich der Streckenführung geführt haben.
Als erster im Ziel war nach 44:27,4 min. Markus Korn aus Kiel, gefolgt von Jan Malec (44:32,9 min.) und Christian Menke (44:34,9 min.). Markus Korn konnte es erst nicht glauben Erster zu sein, da er von dem Malheur, der vor ihm Laufenden, nichts mitbekommen hatte. Weiterhin gab es nach der ersten Auswertung noch weiteren Korrekturaufwand, da er versehentlich bei den 4,6km-Läufern in der Ergebnislsite gelistet war. Dies wurde dann anhand einer Überprüfung von Bildaufzeichnungen korrigiert.
Bei den Frauen erreichte als Erste Karolin Ahrens in 50:12,2 min., kurz vor Meike Gutberlet, TuS Bodenteich 50:13,0 min und Andrea Kersten, Team Erdinger Alkoholfrei, 53:36,0 min. das Ziel.
Über die 2000m starteten fünf Minuten später insgesamt 54 Schülerinnen und Schüler. Die meisten liefen für die Schulklassenwertung. Dadurch, dass die Klassen jeweils alleine in ihrem Jahrgang gestartet sind, haben alle Klassen in ihren Jahrgängen den 1.Platz erreicht. Am Start waren von der Grundschule Scharnebeck die Mannschaften der Klasse 3 und 4 sowie die Klassen 6S3 und 7L vom Bernhard -Riemann--Gymnasium.
Schnellste auf der Strecke war Sophie Groß, MTV Treubund Lüneburg, in 7:26,1 min. Bester Junge war Nico Arndt, Klasse 6S3 vom BRG Scharnebeck, der nach 8:17,6 min das Zielband durchlief.
Nun erreichten die Halbmarathonis die Zielgasse. Allen vorweg Frank Reimann, Triathlon Team Lüneburg, in einer für die Bedingungen hervorragenden Zeit von 1:21:16,9 h. Kurz danach folgte Dennis Ulbrich, Lüneburger SV in 1:21:41,8 h. Nach 1:26:04,3 überquerte als Dritter Gernot Breitschuh, FG Tangendorf, das Ziel.
Bei den Frauen belegten Andrea Karl, aus Saarbrücken (1:39:42,7 h), Bärbel Rievel, Triathlon Team Lüneburg, (1:47:00,8 h) und Sabine Heidmann, MTV Obermarschacht, (1:48:53,1 h) die ersten drei Plätze.
Als letztes gingen dann die 27 Joggerinnen und Jogger auf die 4600m lange Strecke. Hier setzte sich Daniel Dieckmann (16:13,3 min.) vor Michael Thoms, Lüneburger SV (16:47,6 min.) und Tim Piecuch, SV Scharnebeck, (18:29,5 min.) durch. Bei den Frauen siegte Pia Piecuch in 18:12,8 min, vor Madeleine Ulbrich, Lüneburger SV (22:11,1 min.) und Romy Storbeck, HSV Stöckte,( 23:07,8 min.).
Beim Warten auf die Siegerehrung gab es noch die Gelegenheit sich an einer reichlich gedeckten Kuchen- und Tortentafel zu stärken. Die Läuferinen und Läufer waren davon so begeistert, dass sie anschließend von zu Hause eine Mail an die Organisatoren sendeten, in der sie sich ausdrücklich bei den Bäckerinnen und Bäckern für die hervorragenden Leckereien bedankten, die die selbstgebackenen Torten und Kuchen spendeten.
Wer weitere Bilder hierzu anschauen möchte, findet diese unter www.sportgalerie-sawert.de .
Unser Dank gilt nochmals allen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern, die die Organisation und Durchführung des Volklaufes erst möglich machen. Weiter danken wir dem Landkreis Lüneburg, der Samtgemeinde Scharnebeck und der Gemeinde Scharnebeck, die durch die ihre Unterstützung sowie die Überlassung von Räumlichkeiten wesentlich zum Gelingen beigetragen haben.

 

 

 

 

 

 

   

Login Form  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 135 Gäste und keine Mitglieder online

   

Anstehende Termine  

Do Jan 25 @18:30 -
Walking
Fr Jan 26 @17:00 -
Kinder Zusatztraining ab 8 Jahren
Fr Jan 26 @17:00 -
Kindertraining 4 -7 Jahre
Mo Jan 29 @17:00 -
Kinder 8 -11 Jahre
Mo Jan 29 @18:30 -
Walking
Di Jan 30 @19:00 -
Lauftraining Erwachsene und Jugendliche
   

Sponsoren-Veranstaltungen  

   
© Dietmar Pumm